Pressemitteilungen

    Verhandlungen dauern an

    Verhandlungen dauern an

    09.06.2009

    Die Verhandlungen über einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz für die 220.000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Kommunen dauern an. „Wir befinden uns in schwierigen Gesprächen“, erklärte eine Sprecherin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Dienstagnachmittag. Das Angebot der Arbeitgeber werde ernsthaft geprüft. „Unser Interesse ist es, ein tragfähiges Ergebnis zu erzielen“, hieß es weiter. Allerdings könnten sich die Verhandlungen weiter hinziehen.

    ver.di hatte vor Beginn der Verhandlungen ein grundsätzlich verbessertes Angebot der kommunalen Arbeitgeber zum Gesundheitsschutz verlangt, um damit die Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen zu verbessern. Hinweis an die Redaktionen: Über den Verlauf der Verhandlungen, die voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern werden, können wir Sie voraussichtlich am Mittwochvormittag unterrichten.

    Pressekontakt

    Günter Isemeyer ver.di-Bundesvorstand Paula-Thiede-Ufer 10 10179 Berlin Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012 Fax: 030/6956-3001 E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle