Pressemitteilungen

    Verhandlungsauftakt in der Tarifrunde Versicherungen

    Verhandlungsauftakt in der Tarifrunde Versicherungen

    28.03.2011

    Am Dienstag, dem 29. März werden in Wiesbaden die Verhandlungen für die rund 175.000 Versicherungsangestellten des Innendienstes aufgenommen.

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert eine Anhebung der Gehälter um sechs Prozent, mindestens aber 150 Euro monatlich, die Vergütungen für die Auszubildenden sollen ebenfalls um sechs Prozent angehoben werden. Weitere wichtige Forderungen sind Beschäftigungssicherung und Maßnahmen zum Gesundheitsschutz. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen. „Aufgrund der hervorragenden wirtschaftlichen Situation der Versicherungswirtschaft erwarten die Beschäftigten eine deutliche Gehaltserhöhung“, betont ver.di-Verhandlungsführerin Beate Mensch. „Die Beschäftigten haben dafür gesorgt, dass die Unternehmen gute Gewinne einfahren, jetzt müssen sie daran auch beteiligt werden. Aufgrund des Strukturwandels in der Versicherungsbranche seien außerdem beschäftigungssichernde Maßnahmen und Regelungen zum Gesundheitsschutz dringend erforderlich. Durch diese Maßnahmen sollen die Unternehmen verpflichtet werden, Konzepte zu erarbeiten, mit denen krankmachende hohe Arbeitsbelastungen und Überstunden reduziert werden. Weitere Forderungen seien die Verlängerung der Altersteilzeit, eine Übernahme der Auszubildenden sowie die Erhöhung der Anzahl der Auszubildenden, so Beate Mensch weiter. Die erste Verhandlungsrunde zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen (AGV) findet am 29. März 2011, ab 14 Uhr in Wiesbaden, Hotel Nassauer Hof, Kaiser-Friedrich-Platz 3-4 statt. Für Rückfragen: Martina Sönnichsen 0160/97863396

    Pressekontakt

    Christoph Schmitz
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle