Pressemitteilungen

    Verhandlungsauftakt in der Tarifrunde private Versicherungen

    Verhandlungsauftakt in der Tarifrunde private Versicherungen

    09.04.2013

    Am Donnerstag, dem 11. April, werden in München die Verhandlungen für die rund 172.000 Versicherungsangestellten des Innendienstes aufgenommen.

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert für die Beschäftigten 6,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 160 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Auszubildende sollen für jedes Ausbildungsjahr 60 Euro mehr erhalten.

    „Die Arbeitgeber fordern hohe Flexibilität und Leistungsbereitschaft, deswegen müssen die Beschäftigten jetzt ebenfalls an der Produktivitätsentwicklung beteiligt werden“, betont ver.di-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Beate Mensch. Die guten Ergebnisse aus der Branche würden die ver.di-Forderung untermauern, so die Gewerkschafterin. „Für gute Arbeit haben die Beschäftigten auch Anspruch auf Wertschätzung und gutes Geld.“

    Zudem dürften die Versicherungsangestellten nicht von den anderen Branchen abgekoppelt werden. Es habe in den letzten Jahren einen erheblichen Leistungszuwachs seitens der Beschäftigten gegeben. Permanente Umstrukturierungen und Kostenreduzierungsmaßnahmen würden zu enormer Arbeitsbelastung führen.

    Die erste Verhandlungsrunde zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband für das Versicherungsgewerbe wird am 11. April 2013 um 14 Uhr in München aufgenommen.

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle