Pressemitteilungen

    Paketzusteller brauchen gute Arbeitsbedingungen

    Paketzusteller brauchen gute Arbeitsbedingungen

    22.12.2016

    Angesichts der Rekordmengen, die in diesem Jahr zu Weihnachten von den Paketdiensten befördert werden, nimmt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Unternehmen der Branche in die Pflicht: „Gute Arbeitsbedingungen fallen nicht vom Himmel, sondern dafür sind die Unternehmen verantwortlich. Vielfach wird in der Paketbranche mit Subunternehmen und prekären Beschäftigungsverhältnissen gearbeitet. Das ist mit Blick auf die schwere und verantwortungsvolle Arbeit der Zusteller völlig unangemessen. Wir erwarten von allen Paketdiensten, dass die Menschen nach den für die Branche bestehenden tariflichen Regelungen bezahlt werden“, sagte die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Andrea Kocsis am Donnerstag.

    Pressekontakt

    Jan Jurczyk
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle