Pressemitteilungen

    Sitzung des Aufsichtsrats: Beschäftigte demonstrieren gegen drohenden …

    Sitzung des Aufsichtsrats: Beschäftigte demonstrieren gegen drohenden Kahlschlag bei T-Systems

    21.01.2014

    Mit einer Kundgebung am Mittwoch (22. Januar 2014) vor der Telekom-Zentrale in Bonn wollen die Beschäftigten von T-Systems gegen den drohenden Personalabbau beim Telekom-IT-Dienstleister demonstrieren. „Die Beschäftigten fordern sozialverträgliche Alternativen anstelle der Drohungen mit betriebsbedingten Beendigungskündigungen“, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder. „Allein die Expertise und die Erfahrungen der Beschäftigten sind das Kapital, mit dem T-Systems seine Dienstleistungen erbringt. Aus Angst und Verunsicherung lassen sich keine tragfähigen Perspektiven entwickeln“, stellte Schröder klar.

    Anlass der Veranstaltung ist die für Mittwoch anberaumte Sitzung des T-Systems-Aufsichtsrats, auf der nach Angaben des Unternehmens über die mittelfristige Planung entschieden werden soll. Dabei geht es dem Vernehmen nach auch um mögliche Personalabbaupläne, die Ende letzten Jahres verbreitet worden waren, aber noch nicht bestätigt sind.

    Auf der Kundgebung, zu der etwa 200 Beschäftigte von T-Systems erwartet werden, sollen Unterschriftenlisten und ein Protestbrief an die Geschäftsführung übergeben werden. Die Veranstaltung vor der Telekom-Zentrale, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn, beginnt am Mittwoch um 10 Uhr.


    Rückfragen an Michael Jäkel (0151/14001124)

    Pressekontakt

    Jan Jurczyk
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle